Berufsschulzentrum Nord

Darmstadt, 2018 - 2023
Schulen/Bildungsstätten
wulf architekten

Die Generalsanierung des Gebäudekomplexes aus den 1970er Jahren erfolgt nach Plänen von wulf architekten und unter Bauleitung der schneider+schumacher Bau- und Projektmanagement GmbH. Die Arbeitsschritte Entkernung, Schadstoffsanierung, Rückbau, Fassadenarbeiten und Innenausbau erfolgen an allen drei Gebäuderiegeln, die sukzessive saniert werden. Die Fassaden und die markante Sheddach-Konstruktion erhalten eine Metallbekleidung, zahlreiche Oberlichter schaffen eine helle Lernumgebung, die sich auf Split-Level-Ebenen verteilt. Genutzt wird das Areal von rund 5.500 Schülern drei verschiedener Berufsschulen.

Gleichzeitig wird das Berufsschulzentrum um den Neubau einer Mensa mit rund 3.500 Quadratmetern erweitert, die im Frühjahr 2021 fertig sein soll. Sie erhält entsprechend des Entwurfs von wulf architekten eine gezackte, gläserne Fassade in Kombination mit einer Metallbekleidung. Auch hier koordiniert und überwacht die schneider+schumacher Bau- und Projektmanagement GmbH die Umsetzung des Gebäudes, das zu einem Drittel aus Beton und zu zwei Dritteln aus Holz besteht.

Fotos 1 und 2: Markus Guhl

 

Projekt PDF Download
Projekt teilen:

Beteiligte Büros:

Technische Daten:

Leistungsphasen: 8-9
Typologien: Schulen/Bildungsstätten
Bauherr/Auslober: Darmstädter Stadtentwicklungs GmbH & Co. KG (DSE)
Projektleitung Baumanagement: Sven Gutjahr
Team: Quentin Ferry, Magdalena Jakubowska, Chiara Frey, Anke Siegmund, Julia Steinke, Uta Lippold
Bruttogrundfläche: Neubau Mensa: 3.533 m², Sanierung Berufsschulzentrum: 26.315 m²
nächstes Projekt