Neckarbogen

Heilbronn, 2020
Wohnbauten
Wettbewerb

Für die Parzelle L10 im zweiten Bauabschnitt des Neckarbogens in Heilbronn entwarf schneider+schumacher innovative Wohnungen für Familien. Auf der Straßenseite zeigt sich der Baukörper mit einer klaren, urbanen Fassadengestaltung, die Hoffassade mit begrünten Balkonen und Laubengängen erweitert den Wohnraum um ein „grünes Zimmer“ nach außen. Das Gebäude umfasst elf Wohnungen – darunter geförderte Wohnungen ebenso wie Vierzimmerwohnungen. Neben der Einfahrt zur gemeinsamen Tiefgarage des Baufeldes L bietet der restliche Teil des Erdgeschosses ein Homeoffice-Atelier zur gemeinschaftlichen Nutzung. Das Dach hält mit Urban Gardening ein grünes Refugium bereit.

Für die Tiefgarage, den Sockel und das massive Treppenhaus ist der umfassende Einsatz von Recycling-Beton vorgesehen. Die Wohnungen werden als Raummodule in Holzbau vorgefertigt und auf dem massiven Betonsockel errichtet. Die Materialität der Fassade leitet sich mit kleinformatigen Holzschindeln in den Obergeschossen und Sichtbeton im Erdgeschoss konsequent aus der Konstruktion ab. Durch den Einsatz des Werkstoffs Holz wird eine signifikante Reduktion der grauen Energie zur Optimierung der CO2-Bilanz erreicht.

Weitere Informationen über den gesamten zweiten Bauabschnitt des Neckarbogens hat die Stadt Heilbronn in einem Video zusammengestellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Projekt PDF Download
Projekt teilen:

Beteiligte Büros:

Technische Daten:

Typologien: Wohnbauten
Bauherr/Auslober: Bauherr: Hertner Holding GmbH, Auslober: Stadt Heilbronn
Projekt Architekt: Till Schneider
Projektleitung Planung: Joachim Wendt
Team: Elisabet Aguilar, Maria Hiller, Florian Radke
Bruttogrundfläche: 1.500 m²
Tragwerksplanung/Holzbau: Merz Kley Partner, Dornbirn
nächstes Projekt