Zurück

Neuer Wohnraum in Preungesheim

29.05.2024 - Meldungen



Bezugsfertig sind seit Anfang Mai zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 139 kostengünstigen Mietwohnungen im Frankfurter Bogen im Stadtteil Preungesheim – gelegen auf einem 6.900 Quadratmeter großen Grundstück an der Goldpeppingstraße, Ecke Kantapfelstraße. Im Auftrag der ABG FRANKFURT HOLDING plante schneider+schumacher die beiden Gebäude als Blockrandbebauung mit grünem Innenhof. Der Neubau setzt nicht nur städtebaulich einen Akzent: Das Gefälle des Grundstücks spiegelt sich in der Höhenstaffelung des Gebäudes wider. Die Fassadengestaltung Richtung Straße greift dieses grafische Spiel auf: Über einem Sockel aus grünen Fliesen betonen weiße Faschen die Fenster und gliedern sie rhythmisch auf dem hellgrünen Putz.

 

In den fünf Geschossen befinden sich Zwei- bis Vier-Raum-Wohnungen mit in den Innenhof ausgerichteten Balkonen. Die Erdgeschosswohnungen sind barrierefrei erreichbar und mit Terrassen ausgestattet; die zweigeschossigen Dachmaisonette-Wohnungen in der obersten Etage bieten beidseitig Dachterrassen mit Blick über Preungesheim. Kompakte Grundrisse ohne Flur und der Verzicht auf Aufzüge sorgen für Flächen- und Kosteneffizienz. Rund 35 Prozent der Wohnungen sind geförderter Wohnraum für Haushalte mit geringem und mittlerem Einkommen. Der Neubau ist ausgeführt als Niedrigenergiehaus im KfW-55-Standard. Eine Tiefgarage unter einem Teil des Gebäudes bietet 70 Stellplätze für Autos, davon fünf für ein Carsharing-Angebot, sowie viele Fahrradstellplätze.

 

Mit den beiden Häusern wurde das letzte Grundstück im 72 Hektar großen Quartier Frankfurter Bogen bebaut, sodass das Gebiet nun mit insgesamt rund 2.000 Wohnungen komplett erschlossen ist.  

 

Fotos: Kirsten Bucher

News teilen:
vorherige News