Connected CBD

Shenzhen, 2017
Büro-/Verwaltungsbauten, Hotels, Geschäftsbauten

Wie kann man in einer Bauboom-Stadt wie Shenzhen ein identitätsstiftendes Geschäftsviertel schaffen? schneider+schumacher erhielt mit dem Vorschlag „Connected CBD“ in einem international besetzten Wettbewerb zum North Central Business District (CBD) den 3. Platz. 

Der Entwurf umfasst neben dem Masterplan ein Hochhaus als Landmark, das sowohl funktional als auch emblematisch ist – ein Signature Building und eine pragmatische Poesie. In dem über 400 Meter hohen gefalteten Turm sind neben Büros und einem Hotel auch ein Kino, ein Restaurant und Geschäfte integriert.
Ein weiterer besonderer Baustein ist das Freiraumkonzept, das geschickt die verschiedenen Ebenen des Gebiets, vom unterirdischen Bahnhof bis zum Dachgarten miteinander verbindet. Über thematische „Gürtel“ bietet es verschiedene Bewegungs- und Aufenthaltsmöglichkeiten in dem Areal – vom Activity Belt bis zum Relax Belt. Entstanden ist ein Viertel mit Wiedererkennungswert in der Zwölf-Millionen-Einwohner-Stadt Shenzhen.

In Zusammenarbeit mit ISA-Internationales Stadtbauatelier, BüroHappold Engineering und thyssenkrupp.

Welche Überlegungen hinter dem Entwurf des markanten Hochhauses stehen, erläutert Prof. Michael Schumacher im Video.

Beteiligte s+s GesellschaftenS

Technische Daten:

Leistungsphase: 1
Typologie: Büro-/Verwaltungsbauten, Hotels, Geschäftsbauten
Vergabeform: Wettbewerb
Projektarchitekt: Michael Schumacher, Joachim Wendt
Projektleitung Planung: Nan Wang
Team: Gezim Bono, Ahmad Hilal, Li Meng, Baha Odaibat, Xiuyuan Zhang, Di Sun
Grundstücksgröße: 20.040 m²
Brutto-Grundfläche: 340.000 m²
Projekt PDF DownloadProjekt zur Merkliste
Projekt teilen:
vorheriges Projektnächstes Projekt